Kompost

Kompost umsetzen

Warum macht es Sinn, den Kompost mindestens einmal im Jahr umzusetzen?

Damit Gartenabfälle zu Kompost werden, benötigen sie unzählige Mikroorganismen, viele Regenwürmer und jede Menge Sauerstoff. Da der Kompost durch das Umsetzen automatisch mit Sauerstoff versorgt wird, ist es wichtig, diesen Vorgang regelmäßig durchzuführen. Je öfter Sie Ihren Kompost umsetzen, desto schneller gewinnen Sie wertvollen Humus für Ihren Garten.

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um den Kompost umzusetzen?

Diesbezüglich gibt es kein richtig oder falsch, denn das Umsetzen des Kompostes ist grundsätzlich zu jeder Jahreszeit möglich – vorausgesetzt, es ist frostfrei. Die meisten Hobbygärtner wählen allerdings den Februar oder März– und damit einen Zeitpunkt kurz vor dem Start in die Gartensaison. So ist die Versorgung mit Humus bis in den Herbst hinein gesichert.

 
 
 

Kompost umsetzen – wie geht das?

 
 

Das Ziel des Umsetzens ist, dass die unteren Schichten des Kompostes nach oben kommen und umgekehrt. Das gesamte Material soll einmal neu durchmischt werden. An einem trockenen Tag sollten Sie den Kompost deshalb zunächst Schicht für Schicht auf ein Kompostsieb schaufeln. Dieses können Sie entweder im Baumarkt kaufen oder mit ein paar Holzlatten und etwas feinmaschigem Draht selbst bauen. Das Sieb sorgt dafür, dass der bereits fertige Kompost nach unten durchfällt. Grünabfälle, die dagegen noch nicht ausreichend abgebaut sind, bleiben im Sieb hängen und kommen wieder zurück auf den Kompost. Auch Fremdkörper wie Steine und Plastikreste lassen sich so aussortieren. Nach diesem Prinzip müssen Sie den gesamten Kompost einmal durchsieben.

 
 
Kompost
 

Den fertigen Kompost, der durch das Sieb gefallen ist, können Sie direkt im Garten nutzen. Alle Grünabfälle, die im Sieb hängen geblieben sind, bilden den neuen Kompost. Mischen Sie diesen mit ein paar Schaufeln des reifen Kompostes, um den Prozess des Kompostierens erneut anzukurbeln. Wenn Sie den neuen Kompost anschließend bei Trockenheit ein paar Mal wässern, haben Sie nach gut sieben Monaten wertvollen Humus. Noch schneller geht es, wenn Sie den Kompost zusätzlich alle zwei Monate umsetzen.

 
 

Expertentipp

Da fertiger Kompost viele (Unkraut-) Samen enthält, sollten Sie ihn niemals oberflächlich zum Düngen verwenden. Besser ist es, den Kompost in den Mutterboden einzuarbeiten.

Hände Kompost
 

Was fürs Auge, was fürs Herz.

Farbenfrohe Blumenbeete, eine imposante Waldkulisse, zahlreiche Spielplätze und einzigartige Veranstaltungen – die Gartenschau Bad Lippspringe ist das perfekte ganzjährige Ausflugsziel für Familien und Naturfreunde in OWL. Gönnen Sie sich eine Auszeit vom Alltag, und genießen Sie die belebende Kraft der Natur!

Draußenaufblühen
 
Die Partner der Gartenschau Bad Lippspringe

Newsletter Bad Lippspringe

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und lassen Sie sich per E-Mail über aktuelle Meldungen und Veranstaltungs-Highlights aus
Bad Lippspringe und der Gartenschau
informieren.